Exportgut oder Eigenbedarf – Wein aus Österreich und der Schweiz

Unsere direkten Nachbarländer Österreich und Schweiz sind im Weinbau stark involviert. Gerade Österreich kann auf 32.000 Weinbauern verweisen – für ein kleines Land ein immens hohes Aufkommen. Davon kann man zugleich ableiten, welchen Stellenwert Wein aus Österreich weltweit besitzt.

Der Weinanbau in der Schweiz geschieht in erster Linie für den Eigengebrauch. Schweizer Wein versinnbildlicht somit ein eigenes Kulturverständnis.

Wein aus Österreich

Der Wein aus Österreich ist weltweit anerkannt und innerhalb des österreichischen Brauchtums fest verwurzelt. Der Heurige ist geradezu legendär. Die Wiener Vorstadt Grinzing dadurch sogar überregional bekannt geworden.

Insgesamt werden in Österreich knapp über 20 Weißweine und über 10 Sorten Rotweine mit einer Gesamtmenge von in etwa 2,5 Millionen Hektoliter Wein alljährlich produziert. Wobei der Qualitätsanspruch mit dem Deutschen Weingesetzt annähernd vergleichbar ist. Und dies, obwohl nur vier Regionen innerhalb Österreichs Weinanbau betreiben. Hierzu zählt die Steiermark, die Gegend um Wien, Niederösterreich und das Burgenland sowie das Bergland.

Äußerst beliebter Wein aus Österreich ist der Riesling, der Blaufränkische mit ungarischem Einschlag, der schwere Gewürztraminer und Muskateller, der Silvaner, der purpurne Merlot und Sauvignon, der blaue Zweigelt, der Cabernet, der Rössler, der Blauburgunder und einige mehr.

Der Grüne Veltiner gehört neben dem Riesling zu den bekanntesten Weinen aus Österreich. Der meist trockene Wein wird in den Regionen Kremstal, Kamptal, Traisental und im Weinviertel angebaut. » Mehr Informationen zum Grünen Veltiner finden Sie hier «

Schweizer Wein

Schweizer Wein ist zumeist knapp in der Reifung gehalten und überwiegend auf international bekannte Sorten ausgelegt. Hierzu zählen unter anderem der Müller Thurgau, der Syrah und der Silvaner, der Chardonnay, der Sauvignon, der Cabernet, die Scheurebe und dergleichen.

Die Schweizer Weinbaugebiete befinden sich übers komplette Land verteilt, wobei die französische Schweiz die größte Weinkultur aufzeigt. Viele Weinbaugebiete sind überdies nur schwer zu bewirtschaften. Dies liegt einerseits an der Lage der Weinberge und andererseits an den Rahmenbedingungen.