Was macht Deutsche Weine so beliebt?

Deutsche Weine sind weltweit beliebt und werden dem entsprechend stark importiert. Großabnehmer sind dabei England, die USA, Skandinavien und die Niederlande. Berühmte Anbaugebiete an Rhein, Main, Mosel und Neckar bürgen für hervorragende Qualität. Aber auch Bodenseeweine, Badischer Wein, der Pfälzer Wein, Wein aus Rheinhessen sowie der Frankenwein verbürgen sich für höchste Ansprüche.

Deutsche Weine können auf eine lange Tradition zurück blicken. Vor allem der Adel und zahlreiche Klöster forcierten die einzelnen Anbaugebiete. Der Wein aus Rheinhessen kann dabei heute die größte Weinanbaufläche im Land vorweisen.

Für die in etwa 80.000 Winzer in Deutschland gilt überdies das Deutsche Wein-Gesetz. Es regelt die anerkannten Qualitätsstufen, wobei der Eiswein die höchste Bewertung erzielen kann. Zumal die Heimat des Eisweins ebenfalls Deutschland ist.

Rebsorten

Deutsche Weine können auf über 140 Sorten verweisen. In etwa 100 Sorten werden dafür dem Weißwein gewidmet, die restlichen Sorten gelten der Rotwein- und Roséweinherstellung. Wohl am Häufigsten findet sich der Riesling unter den Weinsorten wieder. Aber auch der Müller Thurgau, der Dornfelder, der Trollinger, der Silvaner, der Chardonnay, der Gewürztraminer, der Merlot, der Sauvignon, ein Muskateller, der Boxbeutel, ein Schwarzriesling, ein Spätburgunder und viele mehr zählen zu den bekannten Vertretern.

Geschmacksvarianten

Deutsche Weine werden in allen Geschmacksrichtungen erzeugt. Hierzu zählen die trockenen Weine, die kaum einen Zuckergehalt aufweisen. Oder die halbtrockenen Weine, die lieblichen Weine sowie die süßen Weine. Je nach Zuckerstufe können Anreicherungen erfolgen. Doch je höher der natürliche Zuckergehalt der jeweiligen Weinsorte ist, desto qualitativ besser wird der Wein beurteilt. Auf dem offiziell ausgewiesenen Weinetikett kann die anerkannte Qualitätsstufe des Weins vom Konsumenten in Augenschein genommen werden. Gleichzeitig wird die Rebsorte sowie die Herkunft, der Alkoholgehalt und der Winzer bzw. Hersteller darauf kenntlich gemacht. Viele Weinkenner legen ferner Wert auf einen bestimmten Jahrgang und zugehörige Speiseempfehlungen. Überdies informiert die so genannte Winzersprache über weitere maßgebliche Weindetails.

Wein aus Deutschland

Weißwein, Rotwein, Rosé, Weißherbst, Sekt und Edelbrände aus Baden gehören zu den Juwelen deutscher Winzerkunst. Zu den Anbaugebieten der edlen Tropfen gehören so klangvolle Namen wie Tauberfranken, Kraichgau, Breisgau, Kaiserstuhl, Bodensee oder das Markgräferland. Wein-Einsteiger finden bei Badischer-Wein.de auch interessante Probier-Pakete, um möglichst bald ihren Favoriten unter den deutschen Weinen zu finden.

» Hier geht´s zum Angebot von Badischer Wein «