Wenn es mal mehr als das übliche Glas Rot- oder Weißwein sein soll

Wein stellt generell ein besonderes Getränk dar. Aufgrund seines Alkoholgehalts wird er meist in entspannter oder geselliger Runde getrunken. Ausnahme-Weine werden in der Regel zu einem besonderen Anlass ausgeschenkt. Hierzu zählen besondere Edelsorten, lange Reifezeiten oder Schaumweine, allen voran der Champagner.

Besondere Weine

Die wohl berühmtesten Weine stammen aus dem Weingut der Rothschilds. Ein 45er Chateau Mouton erreichte einst einen Höchstpreis bei einer Versteigerung von Christies. Lediglich übertroffen wurde dieser edle Tropfen von einer gleichen Sorte eines anderen Winzers, einem Jeroboam Mouton.

Rosé

Egal, ob es sich um Rotwein, Weißwein oder Rosé handelt, die jeweilige Qualität an sich ist entscheidend. Gerade kleinere Weingüter bringen oft in liebevoller Handarbeit hervorragende Weinsorten auf den Markt. Überdies gilt zu beachten, dass Rosé ähnlich einem Weißwein eingestuft wird, jedoch wie der Rotwein ebenfalls aus blauen Trauben hergestellt wird. Allerdings ist die Verweildauer der Traubenschale in der Maische weitaus kürzer, was die hellere Weinfärbung ergibt.

Qualitätsstufen

Die offiziellen Qualitätsstufen geben nähere Auskunft über den jeweiligen Wein. Der Tafelwein erzielt nach dem deutschen Weingesetz die niedrigste Stufe, gefolgt vom Landwein und dem Qualitätswein. Im Anschluss werden die Prädikatweine in verschiedenen Abstufungen gewertet. Kabinett, Spätlese, Auslese, Prädikat Beerenauslese, Prädikat Trockenbeerenauslese sowie der Eiswein werden aufsteigend nach Grad Oechsle, der Maßeinheit des Mostgewichtes, gegliedert.

Eiswein

Das besondere am Eiswein ist die Ernte der überreifen Trauben in gefrorenem Zustand. Somit sind Erntezeiten zwischen Dezember und Januar für den Eiswein gängig. Das Besondere am Eiswein ist der natürlich hohe Zuckergehalt, der aufgrund des langen Reifeprozesses am Rebstock entsteht.

Weine, wie die alten Ritter sie tranken

Ungewöhnliche Weine finden sie bei Ritterladen.de. Hier scheiden sich die Geister: Met, Wikingerblut und Fruchtweine aus Schlehe, Kirsche oder anderen Früchten, sind nicht jedermanns Sache. Aber auch diese Weine haben Ihre Liebhaber und sind für manchen Anlass genau das Richtige.

» Zur mittelalterlichen Weinauswahl «

Bio-Weine

Weine aus kontrolliert biologischem Anbau finden Sie bei amorebio. Zur Auswahl stehen Weine aus Deutschland, Österreich, Frankreich, Italien, Spanien sowie aus Südafrika und Chile. Weinbeschreibung: Kurzbeschreibung des Weins mit Rezeptvorschlägen und ausführlicher Information zu den Weinherstellern.

» Zum Wein-Angebot bei amorebio «

Biowein

Nachdem die Endverbraucher immer mehr Wert auf eine ökologische Landwirtschaft legen, wird verstärkt Biowein angeboten. Gerade im Weinbau ist der völlige Verzicht auf künstliche Dünger und auf Chemie basierende Unkrautvernichtungsmittel nicht möglich. Pilzkrankheiten und Schädlingsbefall würden einhergehen und regelrecht eine Komplettvernichtung der Reben mit sich bringen. Allerdings wird beim Biowein auf die Einhaltung von Mindestmengen geachtet bzw. nur dann eine Zertifizierung zum Biowein genehmigt.

Aber nicht nur der Umwelt, sondern auch dem Wein-Freund kommt Bio-Wein entgegen. Viele Wein-Trinker berichten, dass sie am nächsten Morgen frisch aufzuwachen, selbst wenn sie ein paar Gläschen Bio-Wein über den Durst getrunken haben.