Mit einfachen Mitteln Weinflecken entfernen

Weinflecken auf der Kleidung, Tischdecken oder Teppichböden gehören zum Albtraum vieler Hausmänner und Hausfrauen, denn die versehentlichen Kleckereien auf ausgelassenen Parties oder besinnlichen Weinabenden stehen im Ruf, nur schwer entfernbar zu sein. Mit diesen einfach anzuwendenden Tipps lassen sich Weinflecken entfernen, so dass Sie schnell wieder Freude an Ihren Textilien haben.

Phenole – Im Körper willkommen, auf der Tischdecke gefürchtet

Rotweinflecken zählen mit Abstand zu den gefürchtetsten Textilverunstaltungen. Dies liegt an der intensiven roten Farbe, die durch den Farbstoff der Phenolmoleküle zustande kommt. Während den Phenolen für den menschlichen Organismus zahlreiche positive Gesundheitseffekte wie beispielsweise das Verhindern von Arteriosklerose oder eine kariesvorbeugenden Wirkung zugesprochen werden, sind sie auf hellen Stoffen äußerst unbeliebt. Dabei lassen sich selbst unliebsame rote Weinflecken entfernen.

Salz und Zitronensaft – Erste Hilfe gegen das Malheur

Besonders frische Flecken haben gute Chancen, restlos zum Verschwinden gebracht werden zu können. Zunächst sollte der Fleck mit handelsüblichem Kochsalz eingestreut werden. Das Natriumchlorid entzieht bereits einen Teil des roten Farbstoffs. Frisch hinzu gegebener Zitronensaft verstärkt die flecklösende Wirkung des Salzes. Im anschließenden Waschprogramm lassen sich restliche Weinflecken entfernen.

Alternativen der Fleckbehandlung

Neben der bekannten Salz- und Zitronensaftbehandlung bewirkt auch Gallseife einen flecklösenden Effekt. Dazu die flüssige Seife am besten sofort auf den frischen Fleck träufeln und vorsichtig einmassieren. Anschließend in der Feinwäsche waschen.

Bei Teppichböden hat sich das Auswaschen mit sprudelndem Mineralwasser bewährt. Als Fleckenfeind des roten Weins gilt ebenso ausgerechnet sein heller Gegenpart, der Weißwein. Er neutralisiert den roten Farbstoff. Den gleichen Effekt erzielt man auch mit purem Alkohol.

Wahre Fleckenteufel – Eingetrocknete Weinflecken

Schwieriger verhält es sich dagegen, wenn die Weinflecken bereits in den Stoff eingetrocknet sind. Auch hier kann zunächst versucht werden, das betroffene Textil mit der Salz- und Zitronensaft-Prozedur zu behandeln. Bei dieser Methode ist auf jeden Fall Geduld gefragt, im Zweifelsfall den Vorgang mehrfach wiederholen bis das gewünschte Ergebnis erreicht ist.

Weißweinflecken

Weißweinflecken verlieren ihre Macht durch die Beträufelung mit Salmiakgeist. Im Anschluss genügt es, den Stoff mit einem milden Waschmittel zu waschen.